eLearning

eLearningSUMMIT Digital

eLearningSUMMIT Tour

Online BarCamp

20. November 2020, 10:00 Uhr CEST

  • Länge: 150 min.
  • Teilnehmerzahl: 250
  • Registrierung: Anmeldung erforderlich
  • Reservierte Plätze für SUMMIT Card Inhaber
  • Ticket: 199,- €

Jetzt anmelden!

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz im Online BarCamp.

Gastgeber

Frank Siepmann

Gastgeber

Inhalt

Nach dem ersten SUMMIT BarCamp mit über 253 angemeldeten Teilnehmern laden wir
zum zweiten SUMMIT BarCamp und damit zu einer exklusiven Möglichkeit des überbetrieblichen Erfahrungsaustausches und Erkenntnisgewinns ein.

Was ist ein BarCamp?

BarCamps werden auch als „Unkonferenzen“ bezeichnet, da sie in ihrer thematischen Ausrichtung und seinem Veranstaltungsablauf keinem vorgefertigten Plan folgen. Zentrale Schlüsselfunktion nehmen daher die Teilnehmenden ein, die während des BarCamps diese Parameter festlegen und durch das Vorschlagen entsprechender Diskussionsthemen auch den Ablauf der einzelnen Sessions mitgestalten.

Das BarCamp bietet für die Teilnehmenden insbesondere die Möglichkeit,

…sich vielfältig zu den Herausforderungen der digitalen Transformation der betrieblichen Bildung auszutauschen.
…eigene betriebliche Erfahrung mit anderen zu reflektieren,
…neue Erkenntnisse zur praktischen Anwendbarkeit neuer eLearning-Lösungen zu gewinnen,
…und jede Menge Spaß an der Interaktion mit anderen eLearning-Professionals zu haben.

Wie läuft ein SUMMIT BarCamp ab?

Das SUMMIT BarCamp lebt durch das Engagement und die Beiträge seiner Teilgeber und Teilgeberinnen. Hieraus leitet sich auch Ihre Bezeichnung als Teilgeber ab.
BarCamps leben von eben diesen Teilgebern, da sie während der Veranstaltung die BarCamp-Agenda erstellen. Das bedeutet im Gegenzug: keine Planung im Vorfeld und auch keine festen Redner.
Nach einer kurzen Vorstellungsrunde geht es stattdessen in den Session Pitch – hier können sich die Teilgeber eine Session reservieren, um ein bestimmtes Thema dort zur Diskussion zu stellen.
Sessions sind kurze Zeiträume, in welchen durch den Session-Geber ein Thema vorgeschlagen wird, das die gesamte Gruppe je nach Interesse per Handheben annimmt oder nicht.
Nach dem Session Pitch starten die Teilgeber in die einzelnen Sessions. In den Kleingruppen können die Ergebnisse mithilfe verschiedener Tools verschriftlich und dadurch festgehalten werden. Erst nach den Session-Runden treffen Sie die Teilgeber wieder, um sich im Plenum über die einzelnen Sessions und Session-Resultate auszutauschen.









Zur Werkzeugleiste springen