eLearning SUMMIT

eLearning SUMMITNordrhein-Westfalen

eLearning SUMMITNordrhein-Westfalen

Regionalkonferenz Nordrhein-Westfalen 2020

10. September 2020, 9:00 – 17:00 Uhr, Redoute, Bonn
Freie Teilnehmerplätze: 100

Moderatoren

Frank Siepmann

Gastgeber

Speaker

Programm

BeginnEndeProgrammpunkt/ReferentMehr Informationen
Get Together & Registrierung09:0009:30Get Together & Registrierung
Opening Session09:3009:45Opening Session
+Wake Up Call09:4510:15Prof. Dr. Matthias Ballod
MLU Halle-Wittenberg
BallodProf. Dr. Matthias BallodUni Halle-Wittenberg
MLU Halle-Wittenberg
Impact10:1511:00
+Impact I10:1510:35Holger Strunk
LVG Heidelberg
Holger StrunkLVG
LVG Heidelberg

TREE - ein lebendiges F&E-Projekt
Im Leonardo-da-Vinci geförderten Projekt "Tree Result Elearning Evaluation" sollte eine Fragendatenbank für die europäische Baumpflege erstellt werden. Alle Partner in diesem EU-Projekt entwickelten eine sehr große Eigendynamik mit ehrgeiziger Weiterentwicklung, so dass neben einer Übersetzungsmaske auch eine Lern-WebApp entwickelt wurde. Als späteres Add-On kam die automatische Examens-Generierung für Zertifizierungszentren hinzu.
Zwischenmoderation10:3510:40Zwischenmoderation
+Impact II10:4011:00N.N.
N.N.
Network-Area11:0011:30Frühstückspause in der Network-Area
Best Practice11:3012:30
+Best Practice I11:3011:45Vanessa Küllmer
Postbank Akademie & Service GmbH
Vanessa Küllmer
Postbank Akademie & Service GmbH

Virtuelle Trainings: Alles außer anfassen...
Mein Best Practice-Vortrag stellt die wesentlichen Herausforderungen dar, die wir als Unternehmen mit dem virtuellen Klassenzimmer hatten bzw. haben. Besonders werde ich darauf eingehen, wie wir unsere Trainer davon überzeugen mussten bzw. immer nöch müssen und wie wir teils bestehende Konzepte in virtuelle Konzepte umgewandelt haben. Abschließend werde ich auf die Vorteile und den positiven Effekt der Corona-Krise eingehen, weil dies alles verändert hat.
+Best Practice II11:4512:00Dipl.-Jur. Valerie Kostka
ESG GmbH
Dipl.-Jur. Valerie Kostka
ESG GmbH

Ein Sicherheitsrisiko: Dienstliche Nutzung von privaten E-Mail-Accounts
In Zeiten höchster beruflicher Agilität stellt die dienstliche Nutzung von privaten E-Mail-Accounts ein großes Sicherheitsrisiko dar. Gründe sind z.B. eine nicht angemessene Sicherheitsarchitektur von Home-Office-Arbeitsplätzen. Wenn Mitarbeiter sich (verbotenerweise) Unternehmensdokumente an private E-Mail-Accounts senden, damit sie von zu Hause aus daran weiterarbeiten können, erhöht sich die Gefahr eines Virenbefalls oder es eröffnen sich Angriffspotenziale für Dritte. Die ESG hat daraufhin ein Awareness-Projekt mit mybreev durchgeführt.
+Best Practice III12:0012:15Anica Schulz
KSK Köln
Anica Schulz
KSK Köln

Traditionelle Ausbildungsphilosophie meets eLearning
Vor welchen Herausforderungen stehen wir als Sparkasse im Hinblick auf eLearning und wie bewältigen wir diese?

- Technische Ausstattung der Auszubildenden und eLearning in einem Beruf der durch persönliche Beziehung geprägt ist
- Befähigung der Ausbilder
- Verzahnung traditioneller Werte mit der Moderne, ohne Verlust von Nähe zum Auszubildenden/Kunden
+Best Practice IV12:1512:30N.N.
N.N.
Network-Area12:3013:30Mittagsbuffet in der Network-Area
Speed Geeking13:3015:00
+Station 1Lennard Jerusalem
Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Simone Welz
Haufe Akademie GmbH & Co. KG

Simone WalzLennard Jerusalem
Haufe Akademie GmbH & Co. KG

Simone Welz
Haufe Akademie GmbH & Co. KG

Mit der Haufe eAcademy zum Digitalisierungs-Champion werden.

Erleben Sie, wie die Haufe eAcademy praxisnahe Expertenimpulse und Business-Insights mit Anwendungs- und Übungsbausteinen, eigener Projektarbeit und individuellem Coaching zu einer einzigartigen Learning Experience kombiniert.

+Station 2Philip Zeller
CrossKnowledge GmbH
Dirk Flaskamp
CrossKnowledge GmbH

Philip Zeller
CrossKnowledge GmbH

Dirk Flaskamp
CrossKnowledge GmbH

Strategie für erfolgreiches digitales Lernen
Digitale Technologien verändern die Welt und erfordern neue Kompetenzen, die die Wirtschaft dringend braucht, um wettbewerbsfähig zu sein. Doch es gibt einen Widerspruch: Während digitale Technologien die Arbeitswelt längst beherrschen, werden sie in der betrieblichen Weiterbildung oft nur punktuell eingesetzt. Eine Strategie für digitales Lernen gibt es selten. Das muss sich ändern. Die Weiterbildung im Unternehmen muss sich dem Wandel der Organisation anpassen und eine digitale Strategie entwickeln, um erfolgreich zu sein.

+Station 3Lisa Friedrich
Talentsoft GmbH/Krankikom GmbH

Lisa Friedrich
Talentsoft GmbH/Krankikom GmbH

Speed Geeking für Mobile Learning mit der Talentsoft LMS App
Es wird gezeigt, wie mobiles Lernen heute möglich ist, z. B. über die Talentsoft LMS App.

+Station 4Katrin Wallner
vitero GmbH
Sarah Steinmetz
vitero GmbH

Katrin Wallner
vitero GmbH

Sarah Steinmetz
vitero GmbH

Flexibilität als Schlüsselfaktor für eine hohe Kommunikationseffizienz im Virtual Classroom
Ein Virtual Classroom ist im Arbeitsalltag von heute unverzichtbar. Dabei muss dieser VC modern, flexibel und im hohen Maße interaktiv sein, um bei Trainern/Moderatoren wie auch bei den Teilnehmenden die Handlungsfähigkeit zu unterstützen und so Innovation und Kreativität zu fördern. Sie erfahren im Vortrag, wie Sie in einem solchen Virtual Classroom eine hohe Kommunikationseffizienz erlangen und somit Ihre virtuelle Erfahrung ein gemeinsames und erfolgreiches Erlebnis wird.

+Station 5Yosias Woldai
VOCANTO GmbH
Vanessa Keucher

VOCANTO GmbH

Yosias Woldai
VOCANTO GmbH

Vanessa Keucher
VOCANTO GmbH

#solerntmanmorgen
Unternehmen stehen vor vielschichtigen Herausforderungen. Zum einen fällt es ihnen schwer, geeignete Kandidaten für eine Ausbildung zu gewinnen und diese langfristig an sich zu binden. Zum anderen droht vielen Häusern zukünftig ein massiver Brain-Drain. Dennoch wünschen sich Azubis eine gute Betreuung durch das Ausbildungsteam. Doch wird in die Qualifizierung der betreuenden Personen weder Zeit noch Geld investiert. Somit wird vielerorts nach Gutdünken ausgebildet. Das führt dazu, dass sich die Ausbildung verselbständigt, nicht methodisch vorgegangen wird und die Azubis keine Strukturen vorfinden.

Mit verschiedenen Lösungsansätzen zeigen wir Ihnen, wie man diesen Herausforderungen entgegenwirken kann.


+Station 6Felix Ertl
Masterplan GmbH
Bastian Kuhn
Masterplan GmbH

Felix Ertl
Masterplan GmbH

Bastian Kuhn

Masterplan GmbH

+Station 7N.N.
GoodHabitz

 

+Station 8N.N.
mybreev

 

+Station 9N.N.
TriCat

 

+Station 10N.N.
Rosetta Stone

 

+Station 11N.N.
Crossknowledge

 

+Station 12N.N.
Ovos

 

Network-Area15:0015:30Kaffeepause in der Network-Area
BarCamp-Forum15:3017:00
Thementisch 1N.N.
N.N.
Thementisch 2N.N.
N.N.
Thementisch 3N.N.
N.N.
Open Space17:0017:30Ende der Veranstaltung

Anfahrt

Das Redoute in Bonn.

Adresse

Jetzt anmelden!

Auf dieser Seite können Sie sich für den eLearning SUMMIT Nordrhein-Westfalen 2020 anmelden.

SUMMIT-Tickets werden exklusiv an Anwenderunternehmen (Wirtschaft, Verwaltung, Institutionen und Organisationen etc.) weitergegeben. eLearning-Entwickler und -Lösungsanbieter bitten wir direkt per eMail (christian.jachens(at)elearning-journal.de) Kontakt aufzunehmen.

Um eine Registrierungsanfrage zu stellen, füllen Sie bitte das nachfolgende Formular aus.

Hinweis

Lösungsanbieter bitte Sponsoren-Angebot erfragen.

Die Anmeldung ist verbindlich. Ein Rücktritt von der Anmeldung bis vier Wochen vor der Veranstaltung ist jedoch kostenfrei. Danach fällt eine Stornierungsgebühr in Höhe von 50% des Anmeldepreises an.

Es steht dem Teilnehmer jedoch frei eine Vertretungsperson zu schicken, wodurch selbstverständlich keine weiteren Kosten anfallen.

Sollte die Veranstaltung aus organisatorischen oder sonstigen Gründen ausfallen, bekommen die Teilnehmer die volle Höhe der gezahlten Anmeldegebühr rückerstattet. Der Veranstalter behält sich vor Änderungen am Programmablauf vorzunehmen.

Bei der Anmeldung für die SUMMIT Card wird ein Abonnement für ein Jahr abgeschlossen. Das Abonnement wird zum Ende der angegebenden Laufzeit automatisch um 1 Jahr verlängert, sollte es nicht rechzeitig gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate zum Ende des Abo-Zeitraums. Der Preis ergibt sich aus der jeweils gültigen Preisliste und wird im Voraus für das Jahr in Rechnung gestellt. Die SUMMIT Card ist nicht übertragbar. Die Buchung der SUMMIT Card ist ausschließlich für Mitglieder aus eLearning-anwendenden Unternehmen möglich. Eine Buchung für eLearning-Lösungsanbieter ist ausgeschlossen!







Zur Werkzeugleiste springen