eBooks

eBooksDownloads

eBooksDownloads

eLearning BENCHMARKING Studie 2021 - Teilstudie: Future Skills & eLearning Standard Content

Ein Schlagwort der Digitalisierung ist „Future Skills“. Zahlreiche Studien der letzten Zeit von Stiftungsrat und McKinsey über Bundesinstitut für Berufsbildung und Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung versuchen, deutlich zu machen, welche Kompetenzen oder Fähigkeiten für die digitale Transformation nützlich sind. Mit der Schulung von Future Skills in den Betrieben ist das Ziel verbunden, Unternehmen auf den globalisierten Märkten wettbewerbsfähig zu erhalten und Beschäftigung für Facharbeit zu sichern.

Die Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Unternehmensprozessen wirkt sich zweifach aus. Sie verschiebt das Profil der Tätigkeiten von Berufen. Bisherige Tätigkeiten werden wegfallen und durch neue ersetzt werden. Und die Digitalisierung verändert auch das Lehr- und Lernverhalten in der Aus- und Weiterbildung. Das bedeutet weg vom klassischen Seminar zu einer bestimmten Zeit an einem konkreten Ort zu einem festgelegten Inhalt hin zu e- oder Blended Learning Formaten. Diese lassen sich flexibel an die Bedürfnisse der Lernenden in Zeitpunkt, Ort und Inhalt anpassen.

Um die betriebliche Relevanz von Future Skills in Unternehmen auf Basis von empirischen Daten zu beurteilen, hat die vorliegende eLearning BENCHMARKING-Studie 2021 Ergebnisse aus der Befragung von rund 440 Unternehmen aus neun Branchen in der DACH-Region analysiert. Die nachfolgende Auswertung bietet Deutungen und aktuelle Erkenntnisse zu dem Trendthema.

Inhalt

Die Soft Skills der Digitalisierung
Künstliche Intelligenz, Automatisierung und Industrie 4.0 sind die Stichworte für die Herausforderungen, mit denen Wirtschaft und Gesellschaft derzeit konfrontiert sind. Wissenschaft und Politik sehen im Konzept, sogenannter „Future Skills“ einen effektiven Weg Beschäftigte und Unternehmen für die Aufgaben der Digitalisierung zu rüsten, um Beschäftigung zu sichern und Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Was Future Skills im Kontext betrieblicher Bildung sind, zeigt das erste Kapitel.

Die Effizienz zählt bei eLearning Standard-Content
Die Analyse der Ergebnisse der aktuellen eLearning BENCHMARKING-Studie 2021 für die Relevanz von Future Skills in den befragten Unternehmen haben gezeigt, dass die Studienteilnehmer Future Skills als eine Mischung von Kompetenzen aus den Bereichen digitale Kompetenzen und Soft Skills wahrnehmen mit dem deutlichen Fokus auf verstärkter Kollaboration zwischen den Beschäftigten. In der betrieblichen Bildung spielt zur Vermittlung dieser Kompetenzen insbesondere Standard Content eine wichtige Rolle. Das zweite Kapitel wird deshalb einen umfassenden Einblick in die Vor- und Nachteile sowie Limitierungen von eLearning Standard-Content geben.

Jetzt downloaden!

Mit dem Absenden des untenstehenden Formulars erhalten Sie eine eMail mit dem Downloadlink.

    Ja, Ich möchte den monatlichen Newsletter des eLearning Journal erhalten.