Wissenschaft

Wissenschafttrifft Praxis

Wissenschafttrifft Praxis

Strategien zur Digitalen Transformation

19. November 2019, 8:30 – 17:30 Uhr, Parkhotel, Stuttgart
Freie Teilnehmerplätze: 32

Agile Personalentwicklung in Zeiten des digitalen Wandels

Die Digitale Transformation der deutschen Wirtschaft schreitet unvermindert voran, mit u.a. weitreichenden Auswirkungen auf die betriebliche Bildung. Auf der einen Seite ermöglichen technische Innovationen neue Formen des Lehrens und Lernens sowohl in Verbindung mit als auch als Alternative zu klassischem Präsenztraining. Auf der anderen Seite ergibt sich durch den Einsatz neuer Maschinen oder durch veränderte Geschäftsmodelle bei den Mitarbeitern ein umfangreicher Weiterbildungsbedarf, wodurch die Personalentwicklung zu einem wichtigen Erfolgsfaktor für die Digitale Transformation wird.

Kompetenzentwicklung als Schlüssel für die Digitalisierung

Denn auch in Zeiten von Industrie 4.0, Smart Factories, Web 2.0 und Apps gehören die Kompetenzen der Mitarbeiter zu den wichtigsten Ressourcen eines Unternehmens. Zunehmend sind jedoch nicht nur die Fachkompetenzen der Mitarbeiter entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens, denn durch die Digitale Transformation rücken immer öfter auch Soft Skills sowie Digitale Kompetenzen in den Vordergrund. Dadurch wird die Kompetenzentwicklung vielschichtiger und umfangreicher, was die Personalabteilungen vor zusätzliche Herausforderungen stellt.

Was zeichnet die Personalentwicklung von morgen aus?

Vor diesem Hintergrund muss die Personalentwicklung zukünftig agiler werden, um dem gesteigerten Bedarf und der größeren Bandbreite an Aufgaben gerecht werden zu können. Welche Rolle spielen in diesem Kontext technologische Innovationen wie z.B. Augmented Reality, Virtual Reality sowie insbesondere die Künstliche Intelligenz? Wie sieht ein modernes und zukunftssicheres Lernkonzept aus? Diese und viele weitere Fragen werden in den Impulsvorträgen sowie im World Café des Kongresses „Strategien zur Digitalen Transformation“ thematisiert und diskutiert werden.

 

Speaker

Prof. Dr. Peter Dehnbostel

TU Dortmund

Dr. Daniel Stoller-Schai

Colalboration Design

Prof. Dr. Axel Koch

Bildungsexperte

Prof. Dr. Martin Kröll

Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr. Thomas Mühlbradt

MTM Association e. V.

Prof. Dr. Ralph Ewerth

TIB Hannover

Dr. Anett Hoppe

TIB Hannover

Matthias Hedrich

Universität Stuttgart

Jan Foelsing

HS Pforzheim

Prof. Dr. Matthias Wölfel

HS Karlsruhe

Max Gissler

Die Schweizerische Post AG

Matthias Brockerhoff

medic-Con. GmbH

Georg Schnauffer

ARENA2036

Gastgeber

Frank Siepmann

Gastgeber

Programm

BeginnEndeProgrammpunkt/ReferentMehr Informationen
Get Together & Registrierung08:3009:00Get Together & Registrierung
Begrüßung09:0009:30Opening Session
Block 1: Impact09:3011:00
+Impulsvortrag 19:3010:00Prof. Dr. Peter Dehnbostel
TU Dortmund

Prof. Dr. Peter Dehnbostel
TU Dortmund

Neugestaltung der Personalentwicklung angesichts digitalisierter Arbeit

Die Personalentwicklung (PE) löst sich vom tradierten Bild geplanter und formaler Maßnahmen. Restrukturierte Organisationen und digitalisierte Arbeit erfordern arbeitsintegriertes Lernen, stärken ungeplante und informelle Lern- und Kompetenzprozesse. Die PE stellt sich neu auf: qualifikationsbezogene Personalförderung integriert informelles Lernen, subjektbezogene Personalbildung zielt auf berufliche Bildung; organisationsbezogene Personalförderung fokussiert auf organisationale Maßnahmen.

+Impulsvortrag 210:0010:30Prof. Dr. Ralph Ewerth
TIB Hannover
Dr. Anett Hoppe
TIB Hannover
Prof. Dr. Ralph Ewerth
TIB Hannover - Leibniz Informationszentrum für Technik und Naturwissenschaften

Dr. Anett Hoppe
TIB Hannover - Leibniz Informationszentrum für Technik und Naturwissenschaften

Alltägliches Lernen im Web mit Videos - unterstützt durch KI

Web-Suchmaschinen werden oft zum Lernen genutzt, auch im Berufsalltag.
Aktuelle Informatikforschung beschäftigt sich damit, wie solche informellen Lernprozesse unterstützt werden können. Zudem werden Videos immer bedeutender. Es ist jedoch wenig erforscht, wie Suchmaschinen und KI das Lernen mit Multimediadaten unterstützen können. Im Vortrag beleuchten wir den Forschungsstand zu diesem Thema und stellen erste Ergebnisse des Projekts SALIENT vor (https://projects.tib.eu/salient).
+Impulsvortrag 310:3011:00Prof. Dr. Axel Koch
Hochschule für angewandtes Management

Prof. Dr. Axel Koch
Hochschule für angewandtes Management

Alles agil - nur eines bleibt: Blinder Fleck beim Lerntransfer

Die Rollen, Aufgaben und Tools der Personalentwicklung sind im Wandel. Viel ist die Rede von neuer Lernkultur, dem selbstverantwortlichen Lerner und agilen Arbeitsweisen. Doch ein Thema ist so aktuell wie nie zuvor: Der Lerntransfer und die Umsetzung von Veränderung. Dabei gibt es einen "blinden Fleck", der gerne übersehen wird. Und dieser trägt dazu bei, dass gute Vorsätze scheitern. Der Vortrag macht ein bislang unbeachtetes Risiko sichtbar und zeigt mit der Transferstärke-Methode eine Lösung.

Frühstückspause11:0011:30Frühstückspause in der Network-Area
Block 2: Impact11:3013:00
+Impulsvortrag 411:3012:00Dr. Daniel Stoller-Schai
Colalboration Design

Dr. Daniel Stoller-Schai
Colalboration Design

Lernkultur trifft Digitale Transformation. Welche Kompetenzen brauchen wir in unserem Unternehmen?

Auf der Basis konkreter Praxisbeispiele wird aufgezeigt, wie sie die Lernkultur in verschiedenen Unternehmen verändert und was dies für die strategische, methodische und technologische Ebene bedeutet. Der Fokus wird vor allem auf die Kompetenzentwicklung gelegt. Welche Kompetenzen sind in Zukunft erforderlich und welche Umsetzungsformen haben sich bewährt?

+Impulsvortrag 512:0012:30Prof. Dr. Thomas Mühlbradt
MTM Association e. V.

Prof. Dr. Thomas Mühlbradt
MTM Association e. V.

Lernförderliche Arbeitsgestaltung und Job Crafting
Bausteine für das arbeitsintegrierte Lernen in der Industrie 4.0

Zunehmende Lernanforderungen, aber auch neue Lernmedien sind Ausdruck der Digitalisierung. Digitale Medien sind jedoch als alleinige Lernlösung wenig wirkungsvoll. Soll die gewohnte und oft wenig effektive Teilung von Arbeiten und Lernen überwunden werden, so sind auch eine höhere Lernförderlichkeit der Arbeit sowie individuelle Kompetenzen wichtig. Der Vortrag stellt dazu Arbeiten an einer neuen Richtline sowie Highlights aus einem industriellen Umsetzungsprojekt zum arbeitsnahen Lernen vor.

+Impulsvortrag 612:3013:00Prof. Dr. rer. pol. Martin Kröll
Institut für Arbeitswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr. rer. pol. Martin Kröll
Institut für Arbeitswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

Digitalisierung sowie Künstliche Intelligenz und die Akzeptanzsicherung

Bei der Implementierung von Tools zur Digitalisierung und insbesondere zur Künstlichen Intelligenz geht es um die Fragen, wie die Akzeptanz der Nutzung dieser Tools gewährleistet werden kann, und inwieweit Faktoren wie Nützlichkeit, Leichtigkeit, Erfahrung, Freiwilligkeit, Geschlecht, Kompetenzentwicklung und Partizipation das Ausmaß der Akzeptanz beeinflussen. Außerdem ist zu klären, ob neben der Akzeptanz ein gewisses Maß an Reflexion erforderlich ist, um die intendierten Effekte zu erreichen.

Network-Area13:0014:00Mittagsbuffet in der Network-Area
Block 3: Speed Geeking14:0015:30
+Station 1Tobias Stetter
everskill GmbH

Tobias Stetter
everskill GmbH

Learn Like a Top Athlete

Kontinuierliches Trainieren führt zu außergewöhnlichem Erfolg. Revolutionieren
Sie Ihre Lernkultur und etablieren Sie die Methoden von Spitzensportlern
in Ihrer Organisation. Befähigen Sie Ihre Mitarbeiter zu Spitzenleistungen
mit individuellen Trainingsplänen. Ermöglichen Sie individuelles und mobiles
Lernen, das sich nach Ihren Mitarbeitern richtet. Erstellen Sie mit wenigen Klicks
maßgeschneiderte Lösungen. Begeistern Sie Ihre Mitarbeiter und schaffen
Sie Raum für inspirierende Lernerfolge.

+Station 2Bienja Kaya
Rosetta Stone GmbH
Daniel Schulze Zumkley
Rosetta Stone GmbH

Bienja Kaya
Rosetta Stone GmbH

Daniel Schulze Zumkley
Rosetta Stone GmbH

E-Learning weiter gedacht: Mit Live-Tutoring zum erfolgreichen Sprachlernkonzept

Viele Unternehmen profitieren bereits von den Vorteilen des digitalen Sprachtrainings. Mitarbeiter können eigenständig eine neue Sprache lernen – Individuell auf den Mitarbeiter abgestimmt und zeitlich flexibel. Ohne dabei auf persönliche Betreuung verzichten zu müssen: Rosetta Stone bietet neben reinem E-Learning unbegrenzt buchbare Lern-Sessions mit muttersprachlichen Tutoren. Wir zeigen Ihnen, wie in diesen Trainings auf spezifische Fragen und Themenwünsche Ihrer Mitarbeiter eingegangen wird.

+Station 3Oliver Schulz
WTT CampusONE GmbH

Oliver Schulz
WTT CampusONE GmbH

Digitale Wissens-/Arbeitsplattform zur Interaktion, Information und Kollaboration als Lösung für die Personalentwicklung von morgen.

Viele Kunden von WTT CampusONE haben sich bereits den Anforderungen an eine moderne Personalentwicklung gestellt – mit dem übergeordneten Ziel, Transparenz herzustellen und ein vielfältiges Angebot zu gewährleisten.

Mit dem eWorkingCampus von WTT CampusONE konnte die betriebliche Bildung erfolgreich fit für den digitalen Wandel gemacht werden. Die Wirkung ist dabei messbar: Es konnten nachhaltig positive Effekte in Bezug auf Kosten, Effizienz, Transparenz, Personal und Qualität erzielt werden.

+Station 4Philip Zeller
CrossKnowledge GmbH
Dirk Flaskamp
CrossKnowledge GmbH

Philip Zeller
CrossKnowledge GmbH

Dirk Flaskamp
CrossKnowledge GmbH

Neue Wege und Strategien für digitales Lernen

Dass digitale Technologien die Arbeitswelt verändern und neue Kompetenzen erfordern ist vielen Unternehmen bewusst. Digitale Technologien beherrschen immer mehr betrieblichen Weiterbildung. Doch ist ein eLearning heute noch genug?
Wir sprechen über ganz neue Strategien und Methoden im digitalen Lernen und wie diese Unternehmen und Mitarbeitern helfen im Zeitgeist der Digitalisierung zu bleiben.

+Station 5Martin Guldner
ELUCYDATE Online Training - eine Marke der WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

Martin Guldner
ELUCYDATE Online Training - eine Marke der WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

Content, Expertise und Methode: Mit Knowledge-To-Act zu nachhaltigem E-Learning-Erfolg

Welche Kompetenzen brauchen Mitarbeiter und Führungskräfte, um weiterhin erfolgreich und wirksam zu sein – und wie können diese Kompetenzen bestmöglich vermittelt werden?
Um Mitarbeiter und Führungskräfte fit zu machen für die Arbeitswelt 4.0, kann sich E-Learning hervorragend eignen. Voraussetzung: Methodik, Themen, Lernumgebung und Verankerung im Unternehmen müssen stimmen. Wir zeigen, wie ELUCYDATE mit Content, Trainer-Expertise und Knowledge-To-Act Methode für nachhaltigen Lern-Erfolg sorgt.

Network-Area15:3016:00Kaffeepause in der Network-Area
Block 4: World Café16:0017:30Wissenschaft trifft Praxis
+Thementisch 1Matthias Hedrich
Universität Stuttgart

Matthias Hedrich
Universität Stuttgart


Christopher Poppel
Trumpf GmbH & Co. KG.

Interaktives-Kunden-Service-Modul (IKSM) - Bist Du noch am Rätseln wie Du vorgehen sollst? Oder "wartest" Du schon?

An einem CO2-Laser der Firma Trumpf GmbH & Co KG wurden wichtige Wartungsarbeiten medial-didaktisch aufbereitet und sind im IKSM so strukturiert dargestellt, dass völlig unerfahrene Maschinenbediener sie selbstständig durchführen können. Mit dem auf andere Maschinen übertragbaren IKSM wird dem Problem der natürlichen Fluktuation im Maschinenpark des Schulungszentrums begegnet, in dem weit ausdifferenzierte, marktrelevante Maschinen nicht dauerhaft für Präsenzschulungen vorgehalten werden können.

+Thementisch 2Max Gissler
Matthias Brockerhoff
eLearning F&E Netzwerk

Max Gissler
Die Schweizerische Post AG

Matthias Brockerhoff

medic-Con. GmbH

Agile Lernmedien als Antwort auf die Herausforderung der digitalen Transformation?

Die Schulungsbereiche von Unternehmen erfahren im Rahmen der digitalen Transformation ihre Grenzen: Hohe Innovationsdichte, schnelle Produktwechsel, Dokumentation von Produktversionen,…

Die heutigen Erstellungsprozesse und -Tools digitaler Lerninhalte stoßen da an ihre Grenzen. In den vergangenen Monaten ist eine Idee entstanden, wie mit diesen Herausforderungen umgegangen werden kann

+Thementisch 3Jan Foelsing
HS Pforzheim

Jan Foelsing
HS Pforzheim

Einführung in das Learning Development Framework / LDframe

An diesem Thementisch wird vorgestellt, wie man unter der Verwendung agiler Methoden aus den Bereichen Design Thinking, Lean Startup und SCRUM, die auf L&D angepasst wurden, eine Lernstrategie und Lernszenarien entwickeln kann.

Thementisch 4Georg Schnauffer
ARENA2036
+Thementisch 5Prof. Dr. Matthias Wölfel
HS Karlsruhe
Prof. Dr. Matthias Wölfel
HS Karlsruhe

Welchen Mehrwert bieten Immersive Virtuelle Welten beim Lernen?

Immersive Virtuelle Welten in die durch ein Head Mounted Display eingetaucht werden kann, in Kombination mit 3D Gesten- und Sprachinterfaces, versprechen Lernwelten auf eine neue Stufe zu heben. Doch eignet sich meine eigene Anwendung für die Immersive Virtuelle Welten?
+Thementisch 6Prof. Dr. Peter Dehnbostel
TU Dortmund

Prof. Dr. Peter Dehnbostel
TU Dortmund

Neugestaltung der Personalentwicklung angesichts digitalisierter Arbeit 

Die Personalentwicklung (PE) löst sich vom tradierten Bild geplanter und formaler Maßnahmen. Restrukturierte Organisationen und digitalisierte Arbeit erfordern arbeitsintegriertes Lernen, stärken ungeplante und informelle Lern- und Kompetenzprozesse. Die PE stellt sich neu auf: qualifikationsbezogene Personalförderung integriert informelles Lernen, subjektbezogene Personalbildung zielt auf berufliche Bildung; organisationsbezogene Personalförderung fokussiert auf organisationale Maßnahmen.

+Thementisch 7Prof. Dr. Ralph Ewerth
TIB Hannover
Dr. Anett Hoppe
TIB Hannover
Prof. Dr. Ralph Ewerth
TIB Hannover - Leibniz Informationszentrum für Technik und Naturwissenschaften

Dr. Anett Hoppe
TIB Hannover - Leibniz Informationszentrum für Technik und Naturwissenschaften

Alltägliches Lernen im Web mit Videos - unterstützt durch KI

Web-Suchmaschinen werden oft zum Lernen genutzt, auch im Berufsalltag.
Aktuelle Informatikforschung beschäftigt sich damit, wie solche informellen Lernprozesse unterstützt werden können. Zudem werden Videos immer bedeutender. Es ist jedoch wenig erforscht, wie Suchmaschinen und KI das Lernen mit Multimediadaten unterstützen können. Im Vortrag beleuchten wir den Forschungsstand zu diesem Thema und stellen erste Ergebnisse des Projekts SALIENT vor (https://projects.tib.eu/salient).
+Thementisch 8Prof. Dr. Axel Koch
Hochschule für angewandtes Management

Prof. Dr. Axel Koch
Hochschule für angewandtes Management

Alles agil - nur eines bleibt: Blinder Fleck beim Lerntransfer

Die Rollen, Aufgaben und Tools der Personalentwicklung sind im Wandel. Viel ist die Rede von neuer Lernkultur, dem selbstverantwortlichen Lerner und agilen Arbeitsweisen. Doch ein Thema ist so aktuell wie nie zuvor: Der Lerntransfer und die Umsetzung von Veränderung. Dabei gibt es einen "blinden Fleck", der gerne übersehen wird. Und dieser trägt dazu bei, dass gute Vorsätze scheitern. Der Vortrag macht ein bislang unbeachtetes Risiko sichtbar und zeigt mit der Transferstärke-Methode eine Lösung.

+Thementisch 9Dr. Daniel Stoller-Schai
Colalboration Design

Dr. Daniel Stoller-Schai
Colalboration Design

Lernkultur trifft Digitale Transformation. Welche Kompetenzen brauchen wir in unserem Unternehmen?

Auf der Basis konkreter Praxisbeispiele wird aufgezeigt, wie sie die Lernkultur in verschiedenen Unternehmen verändert und was dies für die strategische, methodische und technologische Ebene bedeutet. Der Fokus wird vor allem auf die Kompetenzentwicklung gelegt. Welche Kompetenzen sind in Zukunft erforderlich und welche Umsetzungsformen haben sich bewährt?

+Thementisch 10Prof. Dr. Thomas Mühlbradt
MTM Association e. V.
Prof. Dr. Thomas Mühlbradt
MTM Association

Lernförderliche Arbeitsgestaltung und Job Crafting
Bausteine für das arbeitsintegrierte Lernen in der Industrie 4.0

Zunehmende Lernanforderungen, aber auch neue Lernmedien sind Ausdruck der Digitalisierung. Digitale Medien sind jedoch als alleinige Lernlösung wenig wirkungsvoll. Soll die gewohnte und oft wenig effektive Teilung von Arbeiten und Lernen überwunden werden, so sind auch eine höhere Lernförderlichkeit der Arbeit sowie individuelle Kompetenzen wichtig. Der Vortrag stellt dazu Arbeiten an einer neuen Richtline sowie Highlights aus einem industriellen Umsetzungsprojekt zum arbeitsnahen Lernen vor.
+Thementisch 11Prof. Dr. rer. pol. Martin Kröll
Institut für Arbeitswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr. rer. pol. Martin Kröll
Institut für Arbeitswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum

Digitalisierung sowie Künstliche Intelligenz und die Akzeptanzsicherung

Bei der Implementierung von Tools zur Digitalisierung und insbesondere zur Künstlichen Intelligenz geht es um die Fragen, wie die Akzeptanz der Nutzung dieser Tools gewährleistet werden kann, und inwieweit Faktoren wie Nützlichkeit, Leichtigkeit, Erfahrung, Freiwilligkeit, Geschlecht, Kompetenzentwicklung und Partizipation das Ausmaß der Akzeptanz beeinflussen. Außerdem ist zu klären, ob neben der Akzeptanz ein gewisses Maß an Reflexion erforderlich ist, um die intendierten Effekte zu erreichen.

Anfahrt

Adresse:

Parkhotel Stuttgart Messe-Airport
Filderbahnstraߟe 2
70771 Leinfelden-Echterdingen

Registrierung

Auf dieser Seite können Sie sich kostenpflichtig zum Preis von 249,- € zzgl. MwSt. für den Kongress: “Wissenschaft trifft Praxis” – Strategien zur Digitalen Transformation 2019 anmelden.

SUMMIT-Tickets werden exklusiv an Anwenderunternehmen (Wirtschaft, Verwaltung, Institutionen und Organisationen etc.) weitergegeben. eLearning-Entwickler und -Lösungsanbieter bitten wir direkt per eMail (christian.jachens(at)elearning-journal.de) Kontakt aufzunehmen.

Um eine Registrierungsanfrage zu stellen, füllen Sie bitte das nachfolgende Formular aus.

Ja, Ich möchte den monatlichen Newsletter des eLearning Journal erhalten.

Lösungsanbieter bitte Sponsoren-Angebot erfragen.

Die Anmeldung ist verbindlich. Ein Rücktritt von der Anmeldung bis vier Wochen vor der Veranstaltung ist jedoch kostenfrei. Danach fällt eine Stornierungsgebühr in Höhe von 50% des Anmeldepreises an.

Es steht dem Teilnehmer jedoch frei eine Vertretungsperson zu schicken, wodurch selbstverständlich keine weiteren Kosten anfallen.

Sollte die Veranstaltung aus organisatorischen oder sonstigen Gründen ausfallen, bekommen die Teilnehmer die volle Höhe der gezahlten Anmeldegebühr rückerstattet. Der Veranstalter behält sich vor Ąnderungen am Programmablauf vorzunehmen.

Zur Werkzeugleiste springen