eBooks

eBooksDownloads

eBooksDownloads

eLearning BENCHMARKING Studie 2018 - Teilstudie: Mobile Learning im praktischen Einsatz

Schon seit mehreren Jahren zählt Mobile Learning zu den ganz großen Trends der eLearning-Branche. Auf dem Papier sind die Rahmenbedingungen denkbar gut, schließlich war die Verbreitung mobiler Endgeräte nie höher, womit der größte Teil der Arbeitnehmer im deutschsprachigen Raum mit dem Umgang von Smartphones & Co. vertraut ist. Auch die Kosten für Smartphones und Tablets haben abgenommen, wenn nicht unbedingt die jeweils neueste Generation genutzt werden soll.

Gleichzeitig haben frühere eLearning BENCHMARKING Studien gezeigt, dass Mobile Learning im betrieblichen Alltag eine deutlich geringere Rolle spielte, als man vielleicht denken konnte. In 2015 gaben beispielsweise lediglich 5,7 % der Studienteilnehmer an, dass in ihrem Unternehmen Mobile Learning oft oder sehr oft genutzt wird. Da die bisherigen Zahlen allerdings bereits mehrere Jahre alt sind, sollte Mobile Learning im Rahmen der neuen eLearning BENCHMARKING Studie 2018 erneut thematisiert werden.

Inhalt

Kapitel 1: Vom Hype zur Etablierung
Lernen immer und überall – das ist das Versprechen, mit dem bereits seit Jahren für Mobile Learning geworben wird. In vorherigen eLearning BENCHMARKING Studien hat sich allerdings gezeigt, dass mobile Endgeräte in der betrieblichen Bildung einen deutlich schwereren Stand haben, als man basierend auf dem Hype denken könnte. Im nachfolgenden Kapitel werden die aktuelle Verbreitung von Mobile Learning im deutschsprachigen Raum sowie die Gründe und Hindernisse für den Einsatz von Mobile Learning thematisiert.

Kapitel 2: Lerninhalte für Mobile Learning
Wie im ersten Kapitel bereits angedeutet, spielen neben der technischen Infrastruktur auch die Lerninhalte eine entscheidende Rolle für den erfolgreichen Einsatz von Mobile Learning. Schließlich ist der Mehrwert einer erhöhten Flexibilität durch Smartphones und Tablets deutlich eingeschränkt, wenn das vorhandene Lernangebot nicht für die Nutzung auf mobilen Endgeräten optimiert ist und bei den Lernern eher für Frust als Lernmotivation sorgt. Wie umfangreich Lerninhalte bereits für Mobile Learning optimiert sind und welche Lernformate sich für den Einsatz auf Smartphones und Tablets eignen, wird im zweiten Kapitel thematisiert.

Zur Werkzeugleiste springen