Moderner, digitaler, nachhaltiger
Deichmann etabliert Führungskräfte-Akademie mit Blended Learning Ansatz

Der entworfene fit2lead-Zeitstrahl visualisiert anschaulich, welche Zielgruppe welche Programme absolviert. Nach einem erfolgreichen Abschluss des Basis- bzw. Kompakt-Programms können die Lernenden ihre Lernreise freiwillig fortsetzen und sich in den Aufbau- und Refresher-Modulen in weiteren frei wählbaren Themenbereichen qualifizieren.

Führungskräfte werden in der heutigen Zeit des permanenten Wandels vor immer mehr Herausforderungen gestellt. So sind diese neben ihren Verantwortlichkeiten für das operative Geschäft sowie den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens auch für eine verantwortungsbewusste und teamorientierte Führung der Mitarbeitenden zuständig. Vor dem Hintergrund einer dynamischen und modernen Personalentwicklung unterstützt DEICHMANN die strukturierte und nachhaltige Kompetenzentwicklung seiner Führungskräfte mit der Etablierung der Führungskräfte-Akademie „fit2lead“.

„Qualitativ hochwertige Schuhe zu günstigen Preisen“. Mit diesem Erfolgsrezept hat sich DEICHMANN mittlerweile zu einer bestehenden Größe auf dem europäischen Schuhmarkt entwickelt. Aktuell beschäftigt die Unternehmensgruppe rund 43.000 Mitarbeitende, die in 31 Ländern an 4.300 Standorten vertreten sind. Im Zuge der Pandemie und damit zusammenhängend auch dem Aufschwung der Digitalisierung haben sich die Bedingungen in dem Konzern grundlegend geändert, was sich nicht zuletzt auch in der Ausrichtung der Personalentwicklung widerspiegelt. Diese soll mit Blick auf die Zukunft zunehmend moderner ausgerichtet werden. DEICHMANN setzt an diesem Punkt an und entwickelt im Rahmen des Projektes die Führungskräfte-Akademie „fit2lead“: Diese bietet ein innovatives Entwicklungsprogramm für Führungskräfte im Verkauf, das neben bereits bestehenden Präsenztrainings auch digitale Lernprozesse einbindet.

Lernbedarfe

Bereits seit mehreren Jahren bietet DEICHMANN seinen Führungskräften in Form von in Präsenztrainings die Möglichkeit, ihre Kompetenzen in relevanten Führungsthemen weiterzuentwickeln. Doch durch die zunehmende Digitalisierung des Unternehmens wuchs die Anforderung auch digitale Lernangebote zu entwickeln und somit selbstständiges Lernen stärker in den Fokus zu rücken. Die Tatsache, dass der bislang für die betriebliche Aus- und Weiterbildung zuständige Trainingspartner nicht mehr zur Verfügung steht, nahm DEICHMANN als initialen Impuls, das Lernprogramm seiner Führungskräfte im Vertrieb zu überdenken und aktiv umzugestalten.

Das große Ziel bestand darin, mit einem neuen, digitalen Weiterbildungskonzept in Form einer Akademie eine moderne und nachhaltige Entwicklung der Führungskräfte im Verkauf zu ermöglichen, um den zukünftigen Erfolg des Unternehmens DEICHMANN sicherzustellen sowie ein gemeinsames Führungsverständnis zu schaffen. Da neben den bewährten Präsenztrainings zudem auch gezielt auf selbstgesteuertes Lernen via E-Trainings gesetzt werden sollte, entschied sich DEICHMANN für einen Blended Learning-Ansatz, in dem digitale und analoge Lernformate geschickt kombiniert werden sollten. Die Akademie sollte dabei mit einem verpflichtenden Basis-Programm neue Führungskräfte als auch bestehende Führungskräfte mit einem vertiefendenden Kompakt-Programm abdecken. In beiden Programmen sollte dabei eine zielgruppengerechte Mischung aus E-Trainings, interaktiven Online-Webinaren und Präsenztrainings angeboten werden. Speziell wurden vor diesem Hintergrund vier Zielgruppen im Verkauf ermittelt: Neben den Filialleitungen sowie deren Stellvertretungen sollten auch die Bezirksverkaufsleitungen sowie Gebietsverkaufsleitungen im Fokus der Akademie stehen, die in den vier Schwerpunktthemen

  • operative Filialtätigkeiten
  • Betriebswirtschaft
  • Mitarbeiter:innenführung
  • Selbststeuerung

entwickelt werden sollten.

Das zum Einsatz kommende Blended Learning-Konzept sollte sich dabei aus 30 Prozent digitalen und 70 Prozent Präsenzeinheiten zusammensetzen, um ein abwechslungsreiches Lernerlebnis sicherzustellen. In diesem Zusammenhang sollten die Lerninhalte, die unter anderem grundlegendes Faktenwissen sowie Prozesse thematisieren, selbstorganisiert in digitalen Lernsessions erlernt werden, während Verhaltenstrainings etc. in klassischen Präsenztrainings in Kleingruppen durchgeführt werden sollten. Abgerundet wird die persönliche Entwicklung der Führungskräfte mit Hilfe des DiSG –Models, welches ein Persönlichkeitsprofil ermöglicht. Mit einem Coach wird dieses in einem individuellen Gespräch analysiert. Zudem werden Anwendungsbeispiele für den Führungsalltag besprochen.

Projektverlauf

Die Projektdurchführung „Führungskräfte-Akademie fit2lead“ erfolgte in fünf Phasen, die alle mit einer gesetzten Deadline verbunden waren.

Q1/2020: Analyse
In dieser ersten Phase wurde die entscheidende Basis für das gesamte Projekt geschaffen, indem die konkreten Anforderungen und Ziele an die Akademie, die Zielgruppen sowie ein Budgetplan von dem verantwortlichen Projektteam aus der HR – L&D-Abteilung ausgearbeitet wurden. Ebenfalls erfolgte hier die Erarbeitung des neuen Trainingskonzeptes, wobei auch bereits bestehende Inhalte aus vorigen Trainings auf ihre weitere Nutzung evaluiert wurden. Auf Basis des neuen Trainingskonzepts wurde ein Mengengerüst aufgestellt, das genau definiert, wie viele Module und welcher Lernzeitraum für die spezifischen Zielgruppen im Basis- bzw. Kompakt-Programm vorgesehen waren.

Q2/2020: Anbieterauswahl
Im nächsten Schritt galt es, einen geeigneten Anbieter ausfindig zu machen, der die Anforderungen von DEICHMANN umsetzen konnte. Nach einer detaillierten Recherche, persönlichen Gesprächen sowie der Erstellung eines Grobkonzeptes durch die potenziellen Anbieter erwies sich die MDI Management Development GmbH schließlich als idealer Projektpartner.

Q3/2020: Konzeption
In Zusammenarbeit mit MDI wurden nun gemeinsam mit den Gebietsverkaufsleitungen sowie stellvertretend ausgewählten Bezirksverkaufsleitungen die bisher formulierten Anforderungen in einem Feinkonzept weiter ausgearbeitet. Ebenfalls wurden hier die konkreten Trainingsinhalte für die individuellen Zielgruppen sowie eine digitale oder analoge Realisierung festgelegt. Nach der erfolgreichen Freigabe konnte im Anschluss die didaktische Entwicklung der einzelnen Module starten. Außerdem fand die Auswahl geeigneter Trainer:innen statt, die in der Akademie eingesetzt werden sollten.

Q4/2020-Q1/2021: Roll-out
Das Onboarding der zuvor ausgewählten Trainer:innen fand statt. Hierbei wurde insbesondere darauf geachtet, ein einheitliches Verständnis für die Herausforderungen der Führungskräfte zu erzeugen. Vor dem ersten Trainingsmodul wurden die betroffenen Führungskräfte in Form von Mailings und einem animierten Video über die neue fit2lead-Akademie informiert, bevor im Januar 2021 die Programme mit einem ersten virtuellen Kick-off- und Kennenlerntermin offiziell starteten. Im Anschluss konnten sich die Lernenden in ihrem eigenen Lerntempo ihren individuellen Lerninhalten widmen, die über die interne Lernplattform ELMO zur Verfügung gestellt werden.

Laufender Prozess: Evaluierung
Das Feedback der Lernenden, die nach jedem Training kurz nach ihrer Zufriedenheit befragt werden, wird in einem stetigen Prozess gesammelt, um die Akademie laufend optimieren und auf dem aktuellsten Stand halten zu können. Darüber hinaus wird auch das Feedback der einbezogenen Stakeholder berücksichtigt, die nach sechs und zwölf Monaten Laufzeit die Wirksamkeit bewerten sollen.

Projektergebnis

Bei den Lernenden stößt die neue Führungskräfte-Akademie „fit2lead“ ausschließlich auf positive Resonanz: So sind 250 von 305 Lernenden mit dem Trainingsprogramm nach sechs Monaten sehr zufrieden. Die Weiterempfehlungsquote lag bei 5,72 von 6 Punkten. Einen wesentlichen Beitrag für die hohe Zufriedenheit leistet das etablierte Blended-Learning-Konzept, das mit den ausgewogenen Theorie- und Praxisanteilen für ein effektives Lernerlebnis sorgt. Nach einem ersten theoretischen Input, welcher in Form von selbstdurchzuführenden E-Trainings erfolgt, werden in der anschließenden Praxis in Webinaren und Präsenztrainings typische Führungssituationen und Verhaltensweisen trainiert. Zudem schaffen die Trainings Austauschmöglichkeiten innerhalb der Peer-Gruppe sowie mit den erfahrenen Trainer:innen zu individuellen Problemfeldern.

Nach der Absolvierung des entsprechenden Programms, das abhängig von der Zielgruppe und dem Erfahrungsschatz auf vier bis zwölf Monate angelegt ist, wird den Führungskräften darüber hinaus das Fortsetzen der Lernreise angeboten: So können nach dem Basis bzw. Kompakt-Programm im 2. Jahr freiwillig aufbauende Trainings ausgewählt werden, um sich nach individuellem Interesse in weiteren relevanten Führungsthemen zu qualifizieren. Im darauffolgenden 3. Jahr wird darüber hinaus ein „Refresher“-Programm angeboten, in dem die bisher vermittelten Inhalte wiederholt und vertieft werden. Auf diese Weise verfolgt fit2lead eine kontinuierliche Weiterbildung der Führungskräfte und stellt zugleich sicher, dass das gelernte Wissen nachhaltig in den Köpfen der Lernenden verankert wird.

Fazit

Mithilfe der Akademie ist es DEICHMANN gelungen, eine moderne und nachhaltige Entwicklung der Führungskräfte im Verkauf zu etablieren, die zu einem zeitgemäßen und mitarbeiterorientierten Führungsstil und somit wesentlich zum Unternehmenserfolg beiträgt. Vor diesem Hintergrund erweist sich das eingesetzte Blended Learning-Konzept mit den ausgewogenen Theorie- und Praxisanteilen als erfolgsversprechend, denn erst durch die praktische Anwendung des zuvor erlernten theoretischen Wissens können die Lernenden die notwendigen Kompetenzen einer Führungskraft aufbauen. Da der Führungsstil in Unternehmen maßgeblich zur Arbeitgeberattraktivität beiträgt, ist es für DEICHMANN umso wichtiger, die Kompetenzentwicklung neuer und bestehender Führungskräfte auch zukünftig zu fördern. Bislang scheint der Plan des Unternehmens, mit dem Führungskräfte-Training effektiv zur Mitarbeiterbindung beizutragen, aufzugehen. So liegt das Turnover-Risiko der Mitarbeitenden nach einer aktuellen Befragung bei lediglich 5 Prozent. Dazu hat die Akademie einen entscheidenden Beitrag geleistet. Aus diesem Grund freut sich die Jury des eLearning AWARD 2023, das Projekt „Führungskräfte-Akademie im Verkauf“ in der Kategorie „Führungskräfte“ auszuzeichnen. Herzlichen Glückwunsch!


Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Die Entwicklung einer Führungskräfte-Akademie, die im Blended-Learning Konzept mit einer Mischung aus digitalen und Präsenz-Angeboten relevante Führungsthemen abdeckt. Per E-Learning sollen dabei zunächst theoretische Grundlagen in eigenem Tempo erlernt werden, während bei den Präsenzterminen in Kleingruppen typische Situationen und Verhaltensweisen von Führungskräften erprobt und besprochen werden.

Besonderheiten:
Nach dem erfolgreichen Absolvieren des Basis- und Kompaktprogramms können die Führungskräfte ihre Lernreise mit freiwilligen Aufbau- und Refresher-Modulen fortsetzen. Bei diesen können sie die Trainings frei nach ihrem individuellen Bedarf und Interessen wählen.


Projektverantwortliche

DEICHMANN GmbH
Alexandra Pattermann, MA
Teamlead Learning & Development

DEICHMANN GmbH
Modecenterstraße 22, Office 4, Top 602
A-1030 Wien

alexandra_pattermann@deichmann.com
www.deichmann.com

DB Training, Learning & Consulting
Mag. Olga Wölfl

Senior L&D Consultant

MDI Management Development GmbH
Mariahilfer Strasse 51/1/6
A-1060 Wien

olga.woelfl@mdi-training.com
www.mdi-training.com