Die IU Group begeistert mit dem internen Lernmanagementsystem „IU Learning Hub“
Learning – just in time, just for me, just on demand

Die IU Group ist Innovationstreiber auf vielen Ebenen und entwickelt sich enorm. Das Wachstum der größten Hochschule Deutschlands war nun ausschlaggebend dafür, das interne Schulungssystem neu zu strukturieren und auszubauen. Mit dem „IU Learning Hub“ wurde ein zentrales, state-of-the-art Lernmanagementsystem (LMS) geschaffen, das für die Mitarbeitenden durch die Einbettung in Microsoft365 nahtlos in der bestehenden Arbeitsumgebung eingebunden ist. Einfach und effektiv können diese nun selbstgesteuert und zu jeder Zeit auf ein stetig wachsendes, einheitliches und standardisiertes Portfolio unterschiedlichster Lerninhalte zum individuellen Kompetenzaufbau und -ausbau zugreifen.

Die IU Group ist mit ihren über 3.000 Mitarbeitenden die Holdinggesellschaft der IU Internationale Hochschule, welche an 28+ Standorten mit ihren 85.000 eingeschriebenen Studierenden die größte private Hochschule Deutschlands ist. Ihrem Ruf als tech-driven Company mit einer Qualität auf Top-Niveau möchte sie nicht nur in Bezug auf die Studierenden, sondern auch mit Blick auf die eigenen Mitarbeitenden gerecht werden. Anstatt der bisherigen Tools für Mitarbeitenden-Schulungen wurde nun eine herausragende, interne Learning Plattform geschaffen, die durch ein thematisch vielfältiges Angebot ein standardisiertes, einheitliches Wissen leicht für die Mitarbeitenden zugänglich macht: der IU Learning Hub. Vor- und aufbereitet werden die Kurse und Lernpfade von einer internen Key User-Community aus Fachexperten. Darüber hinaus bestehen auch Kooperationen mit externen Trainingspartnern. So können über den IU Learning Hub auch Kurse eines großen MOOC-Anbieters belegt werden. Das Portfolio dieser Lerninhalte umfasst mehrere tausend relevante und themenspezifische E-Learning-Inhalte, sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache und wird bedarfsorientiert in Kursen für das Upskilling der Mitarbeitenden eingebunden. Zudem steht den Mitarbeitenden das gesamte Produktportfolio des Fernstudiums an der IU über den IU Learning Hub zur persönlichen Weiterentwicklung zur Verfügung. Der Prozess von Teilnahmewunsch über Freigabe durch den/die Manager:in bis zum tatsächlichen Lernen im Kurs erfolgt dabei voll automatisiert und digital.

Damit Kurse und Lernpfade niedrigschwellig von überall aus und zu jeder Zeit verfügbar sind, wurde der IU Learning Hub als das zentrale Lernmanagementsystem der IU durch die Verwendung von LMS365 in die bestehende, digitale Arbeitsumgebung eingebettet.

Lernvision: „Learning – just in time, just for me, just on demand“

Mit Einführung des IU Learning Hub lässt die IU ihre Lernvision „Learning – just in time, just for me, just on demand“ für die eigenen Mitarbeitenden noch mehr Wirklichkeit werden. Ein wesentlicher Baustein ist dabei auch der „Onboarding-Lernpfad“. Neue Mitarbeitende lernen anhand dieses umfassenden Programms zu Beginn ihrer Tätigkeit an der IU einheitlich und strukturiert alle Basics, von Unternehmenskultur über Kollaborationstools bis Feedback Management.

Die Architektur der internen Lernkultur wird mit dem IU Learning Hub und seinem breiten Portfolio um einen elementaren, zukunftsweisenden Bestandteil erweitert. Durch die Zentralisierung und das Zusammenbringen bestehender und neuer Lerninhalte im IU Learning Hub dient das LMS als DER „one-stop-shop“ für das interne Lernen in der IU Group. Seine Übersichtlichkeit ermöglicht den Mitarbeitenden und Führungskräften, sich schnell einen Überblick über die zur Verfügung stehenden Lerninhalte zu verschaffen. Das Angebot reicht von E-Learnings über Webinare bis hin zu Blended Learnings und Praktischen Trainings für unterschiedlichste Themen. Darüber hinaus werden dort sämtliche weiterbildungsrelevanten Informationen zur Verfügung gestellt.

Die fortwährende Verwirklichung der Lernvision und die Weiterbildung der Mitarbeitenden konzentriert sich dabei vor allem auf folgende drei Themenfelder:

On-demand Learning: Das Fach- sowie bedarfsspezifische Lernen wird gefördert.
Upskilling & Future Skills: Im Sinne des lebenslangen Lernens gilt der Fokus dem Erwerb neuer Fähigkeiten, um die herausgehobene Stellung der IU im Markt weiter auszubauen.
Onboarding: Das Onboarding von neuen Mitarbeitenden soll schnell und zielgerichtet geschehen. Auch, um eine Erhöhung der time-to-productivity zu erreichen.

Zur Verankerung und Promotion des IU Learning Hubs in der IU Group wurden in allen Geschäftsbereichen Key User identifiziert und als Unit-Vertreter, Fachexperten oder Funktionsverantwortliche beauftragt. Sie sind für die Kurserstellung zuständig und können neben den internen, in-house produzierten Lerninhalten bei Bedarf auch auf weitere E-Learning-Pakete von externen Partnern zurückgreifen. Das besondere Augenmerk liegt auf der Erstellung und Zurverfügungstellung passgenauer, zielgruppenspezifischer Lerninhalte. Damit User einfach und schnell den Umfang und die Tiefe des jeweiligen Kurses einschätzen können, werden Lerninhalte nach ihrer Komplexität und erforderlichen Lernzeit klassifiziert und strukturiert. Sie reichen vom 15-minütigen „Nugget“ über den gehaltvolleren, zeitintensiveren „Wrap“ bis hin zum umfassenden Premium-Lernpaket, dem sogenannten „Truffle“.

Einer modernen Lernkultur folgend bietet der IU Learning Hub Teilnehmenden auch die Möglichkeit, in Austausch über die Kurse zu gehen und direktes Feedback zu geben. Im Bereich „User Voice“ können diese ihre Meinung und Einschätzung zu Aspekten wie User Interface, Zugänglichkeit, Funktionalität und Qualität der Kursinhalte teilen. Auch Vorschläge zur Optimierung von Lerninhalten und Wünsche für neue Lerninhalte können schnell und direkt über eingebundene Formulare eingereicht werden. Auf diesem Feedback aufbauend wird der IU Learning Hub kontinuierlich weiter auf die Lern- und Trainingsbedürfnisse der Mitarbeitenden ausgerichtet.

Ein großes Plus ist auch das personalisierte Trainings-Dashboard, das die Lernenden dabei unterstützt, den Überblick über ihre individuellen Lernfortschritte zu behalten und zugleich Pflichtschulungen, wie z.B. Arbeitssicherheitstrainings, aufführt.

Projektverlauf

Besonders herausragend ist, wie schnell und präzise der IU Learning Hub umgesetzt wurde. Beim Projekt-Kick-Off Mitte Februar 2021 wurde die Entscheidung getroffen, interne Learning-Angebote zusammenzuführen und zu einer zentralen Lernplattform innerhalb der IU Group auszubauen. In weiteren Projekt-Meetings wurden die Voraussetzungen für die technische Umsetzung in der Microsoft365 Umgebung der IU geschaffen, da schon zu Beginn wichtig war, dass die Angebote in der bestehenden Arbeitsumgebung einfach abrufbar sein sollten. Der Weg hin zur Einführung des IU Learning Hubs lässt sich in folgende, wesentliche Schritte unterteilen:

Die Konfiguration des Lernmanagementsystems.
Die didaktische und fachliche Weiterbildung der Projektverantwortlichen sowie der Key User als Fachexperten, die das System bedienen und Inhalte bereitstellen sollten.
Interne Abstimmung zur Ausrichtung des LMS und der Projekt-Roadmap mit eigenen Expert:innen aus den Bereichen Didaktik & Innovation.
Integration von MOOC-Anbietern und Learning Content Libraries Mitte April 2021.
Die Migration der bestehenden Lerninhalte von der alten auf die neue Lernmanagement-Plattform.
Der Softlaunch für eine Pilotgruppe von circa 100 Mitarbeitenden Ende April 2021.
Das Konsolidieren des digitalen Onboardings für neue Mitarbeitende innerhalb der IU Group sowie fachspezifischer Onboarding-Inhalte aus den einzelnen Business Units und internen Serviceabteilungen.
Der Go-Live des IU Learning Hubs am 1. Juni 2021 und die damit verbundene Bereitstellung der Plattform für alle Mitarbeitenden.

Die kurze Zeitspanne zwischen Kick-Off und Go-Live des IU Learning Hubs und die damit verbundene rasche Systemimplementierung sprechen für eine hohe Kompetenz sowie eine versierte organisatorische und technische Projektrealisierung bei beiden Partnern – LMS365 und IU Group. Zum Go-Live am 1. Juni 2021 standen so bereits über 100 Trainings im IU Learning Hub zur Verfügung.

Promotion innerhalb der IU Group

Das Projekt wurde über vielfältige interne Kommunikationskanäle aktiv promotet. Insbesondere das Intranet, sowie unternehmensweite, digitale Town-Hall-Meetings wurden durch die Geschäftsleitung dazu genutzt, über Neuerungen und aktuelle Initiativen zum IU Learning Hub zu informieren. Dabei wurde Mitarbeitenden auch die Möglichkeit gegeben, Fragen zu stellen und Anregungen weiterzugeben. Die Key User wurden als Multiplikator:innen eingesetzt und Führungskräfte eingebunden, um das Projekt explizit in ihren Teams zu promoten. In einem unternehmensweiten Microsoft Teams-Kanal wurde und wird außerdem zielgerichtet rund um den IU Learning Hub in einem Community of Practice-Ansatz kommuniziert und kollaboriert.

Projektergebnis

Als größte Zielgruppe für den Launch des IU Learning Hubs wurden neu startende Mitarbeitende definiert. In Umfragen zeigen sich die neuen Mitarbeitenden, die jeden Monat in einem hohen zweistelligen Bereich liegen, mit dem Onboarding-Lernpfad durchweg zufrieden. Ermittelt wurde die Zufriedenheit anhand einer Evaluation des Lernpfades mittels eines anonymen Fragebogens, der regelmäßig durch die Projektleitung ausgewertet wurde und weiterhin ausgewertet wird. Er beinhaltet unter anderem Fragen zur Relevanz von Lerninhalten und fragt nach, wie gut die angestrebten Lernziele mit dem jeweiligen Kurs erreicht werden konnten. Bestehende Mitarbeitende loben vor allem die Vielfalt der Angebote und die Zeitersparnis, die durch die Digitalisierung und die klare Struktur der zahlreichen Lerninhalte entstanden sind und geben ebenfalls sehr positives Feedback dazu. Auch finden sie sich gut im IU Learning Hub zurecht und schätzen die einfache, intuitive Bedienung. Auch die Führungskräfte zeigen sich sehr zufrieden mit der neuen Plattform. Für sie gibt es zudem einen „IU Manager Learning Hub“, einen eigenen Kurskatalog explizit für Führungskräfte, in dem auf Führungsthemen zugeschnittene Kurse bereitgestellt werden.

Lernzeit = Arbeitszeit

Eine entscheidende Frage in der Konzeption war auch, wann die Mitarbeitenden lernen und wie sie die Teilnahme an den Kursen am besten in den Arbeitsalltag integrieren können. Gemeinsam mit der Geschäftsführung wurde daher die Bedeutung, die Wertschätzung und der Umfang der „Lernzeit“ innerhalb der IU Group definiert. Unsicherheiten konnten so bereits im Vorfeld eliminiert und der IU Learning Hub als fester Bestandteil der IU-Lernkultur integriert werden. So waren auch die Führungskräfte bestens für den Rollout des IU Learning Hubs in ihren Teams vorbereitet.

Fazit

Mit dem Go-Live des IU Learning Hubs wurde ein wichtiger Meilenstein für die Lernkultur in der IU Group erreicht, der gleichzeitig den Startschuss für viele weitere Projekte bildet. Die IU Group zeigt sich auch im Bereich „Interne Bildung“ höchst innovativ und entwickelt den IU Learning Hub beständig weiter. Als größte private Hochschule Deutschlands folgt die IU Group bei all ihren Bestrebungen und Aktionen der Vision „Everybody can access education to grow“. Mit dem IU Learning Hub wird nun auch den Mitarbeitenden jederzeit flexibler, zielgerichteter Zugang zu kompetenzorientierten Weiterbildungsangeboten ermöglicht. Dadurch wird kontinuierliches, selbstgesteuertes sowie bedarfsorientiertes Lernen innerhalb der IU Group gefördert und erreicht, dass die Mitarbeitenden über die entscheidenden Kompetenzen verfügen, um die Vorreiterposition der IU weiter ausbauen zu können.

Durch die Einführung des IU Learning Hubs unter Verwendung von LMS365 ist es der IU Group gelungen, die unterschiedlichsten Lernangebote für die Mitarbeitenden an einem Ort zu bündeln, interaktive sowie digitale Lernformate zur Verfügung zu stellen und eine state-of-the-art Learning Experience zu schaffen. Die IU Group hat einen weiteren entscheidenden Grundstein dafür gelegt, sich als Unternehmen langfristig weiterzuentwickeln. Aber auch dafür, ihre Mitarbeitenden noch besser zu unterstützen und ihren unterschiedlichen Lernbedarfen gerecht zu werden. Dies alles geschieht mit dem Fokus, als Unternehmen täglich besser zu werden und durch hochqualifizierte Mitarbeitende die Kundenzufriedenheit kontinuierlich weiter zu steigern, damit letztlich das Ziel erreicht werden kann, Bildung für alle möglich zu machen.

Die Jury des eLearning AWARD 2022 ist von den innovativen Leistungen der IU Group in Zusammenarbeit mit dem LMS365-Team überzeugt und gratuliert ihr zum Gewinn in der Kategorie „Hochschule“.


Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Flexibilisiertes Lernen via dem Ermöglichen selbstgesteuerten und bedarfsgerechten Lernens via der Zentralisierung der Inhalte auf einer Plattform. Sammeln und Bereitstellen von fach- und bereichsspezifischen Inhalten für eine bessere Lernkultur. Inhaltsverteilung durch Key User. Schaffen eines Wissensmanagements zur Lernkulturförderung und Unterstützung beim Onboarding von Mitarbeitenden und Führungskräften. Unterstützung effizienter, skalierbarer Prozesse beim Bereitstellen und Kuratieren von Inhalten.

Besonderheiten:
Als eine der herausragenden Innovationen im Rahmen des Projekts bezeichnet die IU Group die Implementierung einer zentralen Lernplattform für über 1.800 Mitarbeitende, die dezentral an 28 Standorten sowie remote tätig sind. Darüber hinaus konnte der allgemeine sowie fachspezifische Onboarding-Prozess vollständig digitalisiert, automatisiert und flexibilisiert werden.


Projektverantwortliche

IU Group

Maike Breuer
HR Project Manager

IU Group
Ambiorixsquare 10
BE-1000 Bruxelles

maike.breuer@iu.org
www.iu.org/iu-dach/

IU Group

Tim Kaltenborn
Director People & Organization

IU Group
Ambiorixsquare 10
BE-1000 Bruxelles

tim.kaltenborn@iu.org
www.iu.org/iu-dach/

LMS365

Dominik Stöter
LMS & Microsoft 365 Consultant

LMS365 ELEARNINGFORCE GmbH
Alte Papierfabrik 26
D-40699 Erkrath

dstoeter@lms365.com
www.lms365.com