Schulung der agilen Software-Entwicklung
Praxisnähe als A und O des Lernens

Dokumentation der Bewertung von Prüfungsversuchen – Klausuren können jederzeit bspw. von zu Hause aus online geschrieben werden. Die akademische Integrität der Klausurergebnisse wird durch die vollautomatisierte Klausurbeaufsichtigung von Proctorio garantiert

Wer sich im deutschsprachigen Raum einmal über das Kursangebot von Fernschulen informiert hat, dürfte an der Studiengemeinschaft Darmstadt (sgd) der Klett-Unternehmensgruppe nicht vorbeigekommen sein. Während einige Kurse bereits lange im Portfolio sind, entstehen auch immer wieder neue innovative Kurse, welche am Arbeitsmarkt besonders gefragt sind.

Die Studiengemeinschaft Darmstadt (sgd) besteht bereits seit 1948. Mit bislang mehr als 900.000 Teilnehmern, ist sie eine der größten Anbieter für Erwachsenenbildung in Deutschland.

Die sgd analysiert fortlaufend und systematisch den Stellenmarkt im IT-Bereich. Ziel ist, Kurse zu entwickeln, in denen Teilnehmende Kompetenzen entwickeln, mit denen sie als Absolventen auf dem Arbeitsmarkt gefragt sind. In diesem Zusammenhang arbeitet die sgd regelmäßig zum Beispiel mit verschiedenen IHKs, staatlichen Prüfungsausschüssen sowie der Bundesagentur für Arbeit zusammen. Darüber hinaus werden systematisch mit Hilfe von Evaluationen und Befragungen von Interessenten Informationen über potentielle Zielgruppen von neuen Kursen gewonnen.

Lernbedarfe

Wichtigstes Ziel des Projekts war es, den neuen Programmier- und Softwareentwicklerkurs „Zertifizierte/r Agile/r Software Developer/in“ so praxisorientiert und berufsnah wie möglich zu gestalten, damit die Teilnehmenden möglichst viele Kompetenzen erwerben, die sie in solchen Entwicklungsprojekten benötigen. Dabei war ein wichtiges Anliegen, das Thema „Agilität“ in die Fortbildung zu integrieren. Die agile Softwareentwicklung ist heute eines der zentralen Themen in Unternehmen. Wer diese teamorientierte Arbeitsmethode beherrscht, steigert damit auch seine Aussichten auf entsprechende Stellen und Tätigkeiten.

Das Kursangebot soll sich an Interessierte richten, die eine professionelle Fortbildung zum agilen Software-Entwickler bzw. Programmierer belegen wollen und den Kurs vollständig in Distanz absolvieren möchten. Zudem an Personen, die Interesse oder Bedarf an Kompetenzen der agilen Softwareentwicklung haben, die Scrum-Methode erfahren möchten und sich hier vertiefte Kenntnisse aneignen wollen und gleichzeitig nicht über die Flexibilität oder zeitlichen Ressourcen verfügen, mehrere Tage für das Projekt an einen anderen Ort zu reisen.

Projektverlauf

Das Projekt umfasste 5 Phasen. In Phase 1 wurde der Bedarf erhoben. Hier wurde deutlich, dass sich in der Softwareentwicklung eine agile Vorgehensweise namens Scrum als besondere Methode des Projektmanagements durchgesetzt hat. Auf Basis dieser Ergebnisse hat sich die sgd zum Ziel gesetzt, diese Methode möglichst kompetenzorientiert als praxisbasierten Anteil in den Kurs zu integrieren. Die sgd-Geschäftsführung konnte schnell von der Kombination aus Online Distance Learning und einer „Übungsfirma“ in einem teamorientierten Online-Scrum-Projekt überzeugt werden, da bereits hausintern bei der Weiterentwicklung des Lernmanagementsystems erfolgreich mit der agilen Methode gearbeitet wird und daher diese Methode bekannt und als erfolgreich angesehen ist.

Im zweiten Schritt startete die sgd eine Kooperation mit dem Projektpartner, dem Unternehmen CodeFrog, einem bundesweit tätigen IT-Dienstleister für Softwareentwicklung, IT-Management und IT-Projektmanagement, der ein Online-Scrum-Schulungskonzept entwickelt hat, das von deren Akademie, der FrogCademy, durchgeführt wird. Durch die Partnerschaft mit CodeFrog GmbH war es möglich, ein dreimonatiges Online-Scrum-Projekt in den Kurs zu integrieren, welches speziell für den Kurs entwickelt und an die fachlichen Inhalte des Kurses angepasst wurde.

Anschließend wurde in Phase 3 das Gesamtkonzept des Kurses entwickelt. Der Kurs wurde in einem Team bestehend aus Pädagogen im Fachbereich der sgd, Vertreter der Kundenbetreuung und Tutoren entwickelt unter Einbindung des externen Partners, dem Unternehmen CodeFrog. Da Dreh- und Angelpunkt dieses Kurses das Online-Scrum-Projekt ist, wurde vor allem der externe Partner in dieser Phase in die Entwicklung eingebunden.

Alle Fernkurse der sgd müssen ein staatliches Zertifizierungs- und Zulassungsverfahren durchlaufen. Der Lehrgang „Zertifizierte/r Agile/r Software-Developer/in (sgd)“ wurde anschließend in Phase 4 der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) vorgelegt, dort geprüft und zugelassen. Diese Zertifizierung belegt, dass die Lernmaterialien und die Konzeption des Kurses vollständig, fachlich einwandfrei und pädagogisch wertvoll aufbereitet ist. Prüfkriterium der ZFU ist auch, ob mit dem Kurs das angestrebte Kompetenzziel erreicht werden kann, was mit der Zulassung bescheinigt wurde.

In Phase 5 erfolgte der Rollout. Der Kurs wird über die bewährten Vertriebswege der sgd beworben.

Projektergebnis

Im Blended Learning-Kurs “Zertifizierte/r Agile/r Software-Developer/in“ der Studiengemeinschaft Darmstadt (sgd) ist neben der Erlangung von Kompetenzen zur Softwareentwicklung ein dreimonatiges, realitätsnahes Projekt integriert, das die Kooperation mit einer „Übungsfirma“ vorsieht.

Dazu wird im Anschluss an ein Lernangebot, das individuelle und mit digitalen Medien unterstützte Lernphasen vorsieht, ein dreimonatiges Online-Scrum-Projekt umgesetzt, in dem die Teilnehmenden in Gruppen von 4 bis 7 Personen die teamorientierte agile Softwareentwicklung erlernen und praktizieren. Sie arbeiten im Rahmen des Projektes mit der Scrum-Methode, einem Vorgehensmodell des Projekt- und Produktmanagements, in der sie selbst aktiv im Team online zusammenarbeiten. Die Arbeit im Team erfolgt in dieser Phase live und online unter Echtzeitbedingungen in Zusammenarbeit mit Kollegen, Kunden und einem Projektleiter ˗ wie in einem realen Softwareentwicklungsprojekt. Der Kurs endet mit einem anerkannten Zertifikat. Die Teilnehmenden können anschließend mit ihrer erworbenen Praxiserfahrung direkt in einem realen Scrum-Projekt mitwirken.

Der entstandene Komplettkurs eignet sich für Interessenten ohne fachspezifische Vorkenntnisse. Er dauert 12 Monate und schließt mit dem Abschlusszeugnis „Software Developer“ ab. Anschließend folgt das dreimonatige Online-Scrum-Projekt, wonach der Kurs mit dem Zertifikat „Zertifizierte/r Agile/r Software-Developer/in“ abschließt. Für Interessenten mit fundierten Vorkenntnissen speziell in Java eignet sich der Einstieg direkt in den Aufbaukurs. Er hat eine Dauer von lediglich sechs Monaten und schließt mit dem Abschlusszeugnis „Software Developer“ ab. Anschließend folgt das dreimonatige Online-Scrum-Projekt, wonach der Kurs mit dem Zertifikat „Zertifizierte/r Agile/r Software-Developer/in“ abschließt.

Der Lernerfolg und dessen Nachhaltigkeit werden im ersten Teil des Kurses vor allem durch die Lerninhalte in den Studienmaterialien, die sich die Teilnehmenden aneignen, und in transferorientierten Aufgaben, die sie zur Anwendung des Wissens absolvieren und die mit tutoriellem Feedback versehen werden, sichergestellt. Die Nachhaltigkeit wird vor allem durch den integrierten Transfer und die Anwendung des gelernten, die praktischen Übungen und die tutorielle Betreuung durch Feedbacks erreicht.

Fazit

Das Projekt der sgd überführte die Scrum-basierte Projektmethode erfolgreich in ein online abrufbares Distance Learning-Kursangebot. So können die Teilnehmenden die agile Teamarbeit innerhalb eines Kurses von zu Hause oder vom Arbeitsplatz aus erlernen. Es ist nicht erforderlich, über mehrere Monate zu Präsenzterminen anreisen zu müssen. Das Projekt kann stattdessen in den Lebens- und Arbeitsalltag der Teilnehmenden integriert werden. Mit der integrierten Kooperation mit der Firma CodeFrog wird zudem über 3 Monate hinweg ganz besonders intensiv die Realitätsnähe im Kurs hergestellt. Genau ebensolche Kooperationsformen kennt man von Fernschulen bislang noch nicht. Aufgrund der gelungenen Kooperation und des überzeugenden Gesamtkonzepts zeichnet die Jury des eLearning Journals die Studiengemeinschaft Werner Kamprath Darmstadt GmbH (sgd) und CodeFrog GmbH mit dem eLearning AWARD 2022 in der Kategorie „SonderAWARD: eLearning-Innovation“ aus.

 


Vorgaben & Besonderheiten

Vorgaben:
Ein neuer Fernschulen-Kurs “Zertifizierte/r Agile/r Software-Developer/in“ soll bei der Studiengemeinschaft Darmstadt aufgelegt werden.

Besonderheiten:
Der Kurs soll vor allem Praxisnähe haben, sodass er möglichst hilfreich und nützlich für Teilnehmer aus dem beruflichem Kontext ist und dementsprechend hohe Nachfrage findet.


Projektverantwortliche

Studiengemeinschaft Werner Kamprath Darmstadt GmbH

Harald Stürmer
Fachbereichsleiter Informatik und digitale Medien

Studiengemeinschaft Werner Kamprath Darmstadt GmbH
Hilpertstr. 31
D-64295 Darmstadt
harald.stuermer@sgd.de
www.gd.de

CodeFrog GmbH

Oliver Kuklok
Geschäftsführer

CodeFrog GmbH
Bruchtorwall 6
D-38100 Braunschweig

oliver.kuklok@codefrog.de
www.codefrog.de