Mit bedarfsgerechter Kompetenzvermittlung zu mehr Unternehmensperformance

Ausschlaggebend für den Erfolg von Unternehmen ist die Fähigkeit der Mitarbeitenden, sich an permanent verändernde Herausforderungen anpassen zu können. Anforderungen, die klassische Instrumente und Lernformate nicht mehr leisten können. Hier hilft die traperto GmbH mit Standorten in Düsseldorf und Kleve.

Der Status quo in vielen Unternehmen:

Die Personalentwicklung wird endlich als wichtige Säule für den Unternehmenserfolg empfunden. Das schlägt sich in der Vielfalt und Komplexität der Aufgaben nieder: Das Wissen der Teammitglieder muss häufiger aktualisiert und ergänzt, Kompetenzen immer schneller ausgebaut werden. Informationen veralten oft schneller, als dass man sie mit herkömmlichen Mitteln identifizieren und trainieren kann. Im Recruiting ist die individuelle Entwicklung der Teammitglieder zusätzlich zu einer Art Währung im Kampf um die besten Talente geworden. Denn zu Recht wünschen sich Leistungsträger*innen, dass bei der Auswahl geeigneter Maßnahmen individuell und bedarfsorientiert vorgegangen wird und eigene Fortbildungs- und Karrierepläne verfolgt werden können.

Auch bei Trainingsverantwortlichen in Konzernen steigen die Herausforderungen, selten aber die dafür zur Verfügung stehenden Ressourcen. Häufig gibt es keine gesicherten Kenntnisse darüber, ob eine Maßnahme nachhaltig funktioniert. Trainingsverantwortliche kennen den akuten Bedarf an aufzubauenden Kompetenzen in vielen Unternehmen erst dann, wenn sie entweder mit der Konzeption und der Realisierung oder mit der externen Beschaffung fehlender Maßnahmen betraut werden.

Ähnliche Lebenswelten gelten in Vertriebsabteilungen: Die Beratung muss immer kundenzentrierter werden, Prozesse erneuern sich, Produktzyklen werden kürzer und der Bedarf des ständigen Nachlernens steigt. Außerdem gestaltet sich die Abgrenzung von Wettbewerbern schwieriger und die definierten Umsatzziele zeigen gemeinhin nur nach oben.

Tatsache in den meisten Unternehmen ist: Alle Abteilungen arbeiten weitestgehend isoliert voneinander an der eigenen Zielerreichung. Dabei verfügt in der Regel jede Abteilung eines Unternehmens über eine Vielzahl an Informationen, die für benachbarte Abteilungen wertvoll sind.

Geteilt wird viel zu selten

Typisch ist, dass in vielen Unternehmen ganze Abteilungen mit dem Sammeln und Auswerten unternehmerischer Kennzahlen betraut sind. Doch die Erkenntnisse daraus werden so gut wie nie unter den Beteiligten geteilt, abteilungsübergreifende Kollaboration findet kaum statt.

Doch was führt zu der Zurückhaltung beim Teilen von betriebswirtschaftlichen Erkenntnissen? Neben mangelndem Wissen darüber, welche Informationen den Abteilungen jeweils überhaupt vorliegen, besteht die Hürde in vielen Organisationen im Erfassen und Zusammenführen der Kennzahlen. Parallele Insellösungen erschweren die Identifikation eines gemeinsamen Kontextes und einen symbiotischen Gebrauch der Daten.

Touchpoints zwischen den Systemen und Daten fehlen und wo man auf dem Weg zum idealen Report mehrere Systemsprünge und verschiedenartige Benutzeroberflächen in Kauf nehmen muss, stellen sich viele Beteiligte die Frage, ob die Verarbeitung und der Gebrauch der Daten wirklich das eigene Daily Business erleichtern.

Zusammenhang zwischen Trainingsaktivität und Unternehmensperformance schaffen

Die traperto GmbH – die Namensgebung leitet sich aus den Anfangsbuchstaben der Wörter „Training- und Performance Tools“ ab – unterstützt bei diesen Herausforderungen und stellt Unternehmen Learning Management und KPI-Systeme zur Verfügung. Das erklärte Ziel: Zusammenhang zwischen Trainingsaktivität und unternehmerischer Leistungsfähigkeit herstellen und Führungskräften und Entscheidern ermöglichen, die Unternehmensaussteuerung kontinuierlich überprüfen und anpassen zu können.

Zu diesem Zweck realisiert das traperto Team datengetriebene Lernplattformen, die Trainingsempfehlungen aus unternehmerischen Informationen generieren. Hierfür verwendet traperto Technologien, wie sie auch bei amazon, NETFLIX, YouTube und Spotify zum Einsatz kommen. Im Mittelpunkt steht dabei die Schaffung eines gemeinsamen, die einzelnen Module der traperto Systemlandschaft verbindenden Nenners.

Neue Handlungsoptionen in PE und Vertrieb

So wird erreicht, dass Führungskräfte für ihre Standorte mit schwachem Abverkauf von Produkt A Trainingsempfehlungen erhalten, die Impact haben auf bessere Verkaufszahlen des Produktes. Und dass Mitarbeitende Trainingsempfehlungen erhalten, die auf ihre Zielerreichung einzahlen. Oder auf die Optimierung ihres Kompetenz-Ist-Profils. Die Devise hinter den Mechanismen ist dabei: nur trainieren, was sinnvoll und zielführend ist.

Weiter profitieren von Kennzahlen gestütztem Lernen neben den Führungskräften und den Personalentwickler*Innen die Trainingsverantwortlichen in Unternehmen. Denn ändert sich zum Beispiel die Kennzahl für den Abverkauf des Produktes A nicht, obwohl darauf trainiert wurde, ist dies ein möglicher Hinweis auf die Qualität der ausgerollten Trainingsmaßnahmen. Das Prinzip des Messens und Anpassens funktioniert auch hier.

Mensch vs. Maschine?

Gerade in Zeiten der Digitalisierung von Systemlandschaften stellen sich viele Entscheider*Innen und Involvierte naturgemäß Fragen, die von Skepsis getrieben sind und auf einem gesunden Misstrauen basieren: Entscheidet mit dem beschriebenen Vorgehen eine emotions- und verstandslose KI und ihre Algorithmen über Mitarbeiterfortbildungen und sich ändernde unternehmerische Strategien?

Die klare Antwort ist: Nein! Denn Führungskräfte werden mit den traperto Systemen in der Wahrnehmung ihrer Führungsverantwortung unterstützt – sie werden niemals ersetzt. Jeder Trainingsrollout, der dem Generieren einer Trainingsempfehlung folgt, hat initial zunächst Vorschlagscharakter und erfordert eine unternehmensindividuelle fachliche, kaufmännische oder kombinierte Freigabe durch eine Führungskraft oder eine andere geeignete interne Instanz. Zusätzlich können Führungskräfte auch weiterhin ganz klassisch und losgelöst von intelligenten Mechanismen Trainingsmaßnahmen vollkommen manuell zuteilen und an ihre Teams ausrollen.

Doch sind solche komplexen Systeme überhaupt noch bedien- und beherrschbar? Auch hier fällt die Antwort leicht, denn weder im traperto Campus, der Ansicht für Lernende und Führungskräfte, noch im traperto Administrationstool, dem Pflegebereich für Trainings- und Seminar-Admins, findet die Komplexität statt. Sondern im Unsichtbaren unter der Motorhaube des Systems. Unterstützt wird die einfache Bedienung durch das nutzerzentrierte traperto User Interface Design, das nicht nur hochgradig markenkonform angepasst, sondern auch auf allen Endgeräten genutzt werden kann. Einfachste Bedienung, für alle Zielgruppen sofort verständlich.

Wertvolle Inhalte, didaktisch hochwertig und angenehm ästhetisch aufbereitet

Dass traperto bei all den technologischen Innovationen trotzdem stets den Sinn für das große Ganze hat, offenbart ein Blick auf die traperto Blended Learning-Konzepte und die kundenindividuell mit dem Autorentool realisierten eTrainings: Inspirierende, State-of-the-Art-Lernformate, die Mitarbeitende begeistern und Wissen anschaulich und mit variationsreicher Interaktivität bei den Lernenden verankern. Weil Inhalte eher verinnerlicht werden, wenn man sie ansprechend und mit konkretem Praxisbezug vermittelt.

Messen. Managen. Trainieren.

traperto bietet alles, um Unternehmen mit bedarfsgerechter Kompetenzvermittlung zu mehr Performance zu führen. An den Standorten Düsseldorf und Kleve arbeiten 22 Teammitglieder an innovativen Tools und Formaten und schaffen maßgeschneiderte, kundenindividuelle Lösungen. Für neue Handlungsoptionen in Personalentwicklung und Vertrieb.

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen bezahlten Beitrag der traperto GmbH.


Stichworte:

Fokusunternehmen
Mittelständische und Großunternehmen und global agierende Konzerne, Handelsunternehmen mit starkem PoS-Geschäft, Unternehmen mit vertriebsorientierten Strukturen.

Zielgruppen
Personalabteilungen/Human Resources, Vertrieb, Führungskräfte, Controlling Verantwortliche und alle Lernenden in Unternehmen.

Portfolio
LMS traperto Campus, Seminar Management, Kompetenz Management, Zielvereinbarungen/Regel-Gespräche, KPI Cockpit, Autorentool eTrainings, Content Creation eTrainings.

Referenzkunden
Vodafone, Allianz, Deichmann, Motel One, OBI, Oldenburgische Landesbank, VRM, innogy, Unitymedia, McDonald‘s, IKK, DRK.


Der Autor

Jan-Hendrik Precht

Messen. Managen. Trainieren.
„Die traperto Produkte und Services rund um das Thema Performance und Lernen unterstützen Unternehmen bei der Erreichung ihrer strategischen Ziele und helfen somit, sie dauer-haft wettbewerbsfähig zu halten. Mitarbeitenden ermöglichen wir das bedarfsgerechte und lebenslange Lernen durch höchst funktionale, attraktive und intuitive Benutzeroberflächen. So profitieren alle Beteiligten davon.“ Jan-Hendrik Precht leitet seit 2018 den Vertrieb von traperto.


Kontakt:

traperto GmbH

Ansprechpartner:
Jan-Hendrik Precht

Gertrud-Boss-Str. 7
D-47533 Kleve

Erkrather Str. 401
D-40231 Düsseldorf

+49 (0) 211 / 972 698 00

beratung@traperto.com
www.traperto.com